Medienmitteilung

BSH
31. August 2015
Chur



Downloads
Mitteilung
Bündner Tagblatt: Bündner Projekten bleibt Krönung versagt

Politausschuss

Bündner Spital- und Heimverband mit einem Politausschuss

Der Bündner Spital- und Heimverband BSH verstärkt mit einem neu gegründeten Politausschuss seine politische Arbeit im Grossen Rat. Durch die engere Zusammenarbeit mit Grossrätinnen und Grossräten werden die Anliegen der wichtigen Wirtschaftsbereiche Gesundheit und Soziales im gegenseitigen Austausch effizienter und wirkungsvoller in die politischen Prozesse und Entscheidungen des Kantons einfliessen.

Mit dem neuen Politausschuss BSH entsteht eine Zusammenarbeit, die die bisherige gute Vernetzung des Verbandes mit den Departementen und den kantonalen Amtsstellen auch auf der Ebene des Bündner Parlamentes weiter stärken wird. Damit wird eine frühzeitige Einflussnahme des BSH auf die kantonale Gesetzgebung möglich. Dank einem gemeinsamen Austausch erhalten die Grossrätinnen und Grossräte im Gegenzug wichtige Grundlagen und Zugang zu aktuellen Informationen für ihre politische Arbeit. Im neuen Politausschuss BSH sind sieben Mitglieder des Grossen Rates vertreten.Ein erster Erfolg dieses noch jungen Gremiums konnte in der vergangenen Augustsession des Grossen Rates bereits erzielt werden. Die Gesundheitsbetriebe wurden aus dem Wirkungsfeld des neuen Archivgesetzes ausgenommen.

Grossrätinnen und Grossräte im Politausschuss BSH:
Bucher-Brini Christina SP
Caduff Marcus CVP
Geisseler Hans CVP
Gunzinger Philipp FDP
Hitz-Ruch Brigitta FDP
Mani- Heldstab Elisabeth BDP
Niggli- Mathis Bernhard BDP

 

Weitere Informationen erteilt:
Franco Hübner, Geschäftsführer BSH
Telefon 081 254 75 20, Natel 079 354 99 00
franco.huebner@bsh-gr.ch

Chur, 31. August 2015